Schlank und gesund durch den Verzicht auf Alkohol

Gewichtsprobleme? Dabei ernähren Sie sich eigentlich gesund, achten auf Ihr Gewicht und treiben Sport? In solchen Fällen können die ungeliebten Polster durch den regelmäßigen Genuss von Alkohol zustande kommen – ausdrücklich auch durch maßvollen Genuss weit unterhalb von Alkoholmissbrauch. Alkohol ist neben Fett eines der kalorienreichsten “Lebensmittel” – ein Liter Bier enthält rund 450, eine Flasche Wein 600 Kilokalorien. Zum Vergleich: Eine Tafel Schokolade schlägt in der Energiebilanz mit etwa 530 Kilokalorien zu Buche. Gleichzeitig besitzt für den Körper der möglichst schnelle Abbau des Zellgifts Alkohol Priorität, die Energie aus Fetten und Kohlenhydraten wird währenddessen in den Fettdepots des Körpers eingelagert.

Der Durchschnitts-Deutsche – zwölf Kilo Körperfett im Jahr durch Alkohol

Gesundheits-Experten haben vor einigen Jahren die Kalorien-Relevanz des Alkoholkonsums der deutschen Wohnbevölkerung berechnet. Nach dieser Kalkulation – die sich bis heute nicht grundlegend geändert hat – trank statistisch gesehen am Anfang der 2000er Jahre jeder Deutsche pro Jahr etwa 125 Liter Bier, 20 Liter Wein, vier Liter Sekt und Schaumwein sowie sechs Liter Spirituosen.

Hinter diesen Zahlen verbergen sich rund elf Liter reiner Alkohol und eine Kalorienmenge von etwa 86.000 Kilokalorien, die wiederum zwölf Kilo Körperfett entsprechen. Pro Tag konsumierte der statistisch relevante Durchschnitts-Deutsche 235 Kilokalorien durch alkoholische Getränke und deckte damit acht bis zwölf Prozent seines täglichen Gesamtenergiebedarfs. Hinzu kommt, dass der Körper Alkohol recht effektiv verwertet – bei seiner Speicherung als Körperfett gehen nur etwa 15 Prozent Energie verloren.

“Genuss im Alltag” ohne Alkohol lässt sich erlernen

Wer sein Wunschgewicht halten oder erst erreichen will, hat schon beim Genuss von einer halben Flasche Wein oder zwei Bier am Tag kaum eine Chance, dieses Ziel zu schaffen. Außerdem weckt der Genuss des ersten Glases Alkohol meist das Bedürfnis nach einem zweiten oder dritten – und außerdem den Appetit auf fett- und kalorienreiches “Knabberzeug”. An einem simplen Fernsehabend kann dieses Muster leicht zu einer zusätzlichen Energieaufnahme von 500 bis 1.000 Kilokalorien führen.

Schlank und gesund bleiben Sie daher vor allem dann, wenn Sie erlernen, “Genuss im Alltag” nicht mit dem Konsum von Alkohol zu verbinden. Und: Ein gelegentliches Glas Rotwein, Bier oder Prosecco werden Sie wahrscheinlich gerade dann als einen kleinen Höhepunkt genießen können.

Be Sociable, Share!

Autor:
Datum: Freitag, 30. März 2012 10:17
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Suchtentstehung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben