Beitrags-Archiv für die Kategorie 'Suchtentstehung'

Alkohol und Drogen am Arbeitsplatz

Samstag, 28. November 2015 10:31

Man spricht von fünf Prozent Abhängigen und zehn Prozent Suchtgefährdeten in der arbeitenden Bevölkerung. Allein wegen Alkohols am Arbeitsplatz entstanden 2007 fast 30 Milliarden Euro Verlust für die Volkswirtschaft, alkoholbedingte Arbeitsunfälle verursachten Kosten von einer Milliarde Euro. Wie stark Medikamentenabhängigkeit zugenommen hat, weiß keiner – sie wird nicht umsonst die “stille Sucht” genannt. Eine Schnapsfahne kann man immerhin riechen.

Beim Thema »Alkohol am Arbeitsplatz« denken manche vielleicht an das Anstoßen mit einem Gläschen Sekt auf den Geburtstag oder das Betriebsjubiläum einer Kollegin oder eines Kollegen. Alkoholkonsum ist so alltäglich, dass bei solchen Gelegenheiten auch in der Firma getrunken wird. Was in der Freizeit ganz normal scheint, wird auch am Arbeitsplatz unkritisch betrachtet. Zu Unrecht: Alkohol am Arbeitsplatz kann ernsthafte Folgen haben. [...]

Thema: Alkoholsucht, Suchtentstehung | Kommentare (0) | Autor:

Ab wann spricht man von Sucht?

Donnerstag, 26. November 2015 10:21

Ein Bier zum Feierabend, ein Piccolo mit Freundinnen. Was sich so harmlos anhört, kann der Beginn einer schleichenden Sucht nach Alkohol sein. So trinkt jeder Deutsche im Schnitt rund 9,6 Liter reinen Alkohol pro Jahr. Ab wann wird der Konsum schädlich und wird jeder, der ab und zu (viel) trinkt, automatisch zum Alkoholiker? Dabei spielen mehrere Faktoren eine Rolle; vorrangig sind es genetische Einflüsse, also eine gewisse Anfälligkeit, die vererbt wird. Es gibt nicht das eine Suchtgen, sondern es hängt an vielen Hundert Genen, die in jedem Einzelfall unterschiedlich zusammenwirken.

Ein ausschlaggebender Faktor is beispielsweise die Verfügbarkeit. So ist in Deutschland Alkohol sieben Tage pro Woche 24 Stunden lang verfügbar. Auch das Einstiegsalter spielt eine Rolle. Bei Jugendlichen, die bereits mit elf oder zwölf Jahren mit Alkohol anfangen, liegt das Suchtrisiko bei 40 Prozent. Bei den 15- bis 16-Jährigen beträgt es „nur“ sieben Prozent. Das weit verbreitete Komasaufen unter Kindern wird in spätestens zwei Jahrzehnten deutliche Spuren in den Suchtkliniken hinterlassen. [...]

Thema: Alkoholsucht, Suchtentstehung | Kommentare (0) | Autor:

Gruppenzwang und Alkoholkonsum

Samstag, 14. November 2015 11:19

Spricht man von Gruppenzwang, ist damit gemeint, dass eine Person ihre individuelle Meinung der Meinung der Mehrheit in einer Gruppe unterordnet und ihr Verhalten an die anderen Gruppenmitglieder anpasst. Gruppenzwang besteht häufig in der Jugendzeit. Um sich den anderen in einer Gruppe anzupassen und nicht negativ aufzufallen, trägt man dieselbe Kleidung wie die anderen, vertritt die dieselben Ansichten oder trinkt Alkohol, weil es die anderen auch machen und cool finden.

Gruppenzwang unter Jugendlichen ist nicht ungewöhnlich. Problematisch wird es jedoch, wenn es dabei zum Konsum von Alkohol kommt.
Wissenschaftliche Studien vertreten die Ansicht, dass Jugendliche beim Konsumieren von Alkohol oder Nikotin entscheidend durch ihre Freunde beeinflusst werden. So kommt es häufig durch Gruppenzwang zu übermäßigem Alkoholkonsum. [...]

Thema: Alkoholsucht, Suchtentstehung | Kommentare (0) | Autor:

Alkoholismus und seine Symptome

Donnerstag, 7. November 2013 11:00

Unzählige Alkoholkranke werden zu spät oder überhaupt nicht einer Behandlung zugeführt. Das ist oft mangelnder Kenntnis über Alkoholismus zuzuschreiben. Grundsätzlich ist es falsch, jeden Alkoholgenuß Erwachsener als gefährdend anzusehen. Bei Jugendlichen allerdings sind erste Alkoholexzesse ernstzunehmende Hinweise dafür, daß mit der Persönlichkeitsentwicklung des jungen Menschen oder seiner Umwelt etwas nicht stimmt. [...]

Thema: Alkoholsucht, Suchtentstehung | Kommentare (0) | Autor:

Alkoholismus erfolgreich vorbeugen

Dienstag, 5. November 2013 10:12

Experten unterscheiden bei den verschiedenen Alkohol-Trinkmustern zwischen „Gebrauch“, „Missbrauch“ und „Abhängigkeit“. In Deutschland gehen schätzungsweise 6 Millionen Menschen leichtfertig mit Alkohol um, bei rund 2,6 Millionen liegt Alkoholmissbrauch vor und etwa 1,6 Millionen sind alkoholabhängig. Männer sind dabei ungefähr doppelt so häufig betroffen wie Frauen. Wichtig ist die rechtzeitige und wirksame Behandlung von psychischen Störungen und zwischenmenschlichen Spannungen, die oft zum Alkoholmissbrauch Veranlassung geben.
Je früher die Alkoholgefährdung erkannt und bekämpft wird, desto größer ist die Chance, ihr zu entrinnen! [...]

Thema: Alkoholsucht, Suchtentstehung | Kommentare (0) | Autor:

Wie lässt sich Alkoholsucht frühzeitig erkennen und auf welche Symptome muß man achten?

Dienstag, 15. Oktober 2013 20:02

Alkohol wirkt sich bereits kurz nach dem Konsum auf den Körper aus. Zu hoher Alkoholkonsum über längere Zeit kann Schäden hervorrufen, die erst nach Monaten oder Jahren erkennbar werden und meist in der Alkoholsucht enden.

Bei den gesundheitlichen Auswirkungen unterscheidet man hauptsächlich zwischen folgenden Bereichen:

  • körperliche und psychische Symptome unmittelbar nach dem Konsum
    Dazu gehört die Erweiterung der Blutgefäße, diverse Koordinations- und Bewegungsstörungen, usw.

  • direkte körperliche und psychische Folgen einer Alkoholsucht
    Appetitlosigkeit (oft im Zusammenhang mit Gewichtsabnahme) aber auch Entzugserscheinungen, die häufig mit Übelkeit sowie körperlicher Unruhe und Zittern, Schwitzen oder Verdauungsbeschwerden einhergehen.

  • die Folgeschäden des Konsums
    In größeren Mengen konsumiert, wirkt Alkohol als Zellgift und schädigt praktisch alle Organsysteme des Körpers! Regelmäßiger Alkoholkonsum erhöht das Risiko für viele verschiedene Krankheiten um ein Vielfaches. Hierzu zählen neben einer dauerhaften Schädigung der Leber (Leberzirrhose), Schädigungen der Nervenbahnen (Polyneuropathien) sowie Erkrankungen des oberen Verdauungstraktes, vor allem auch Persönlichkeits- und Hirnleistungsstörungen (organisches Psychosyndrom – durch den Abbau von Gehirnsubstanz kommt es zu Störungen der Gedächtnisleistung, der Feinmotorik sowie der Aufmerksamkeits- und Konzentrationsfähigkeit).

[...]

Thema: Alkoholsucht, Suchtentstehung | Kommentare (0) | Autor:

Tübingen: Alkohol-Prävention als wichtiger Teil der Jugendarbeit

Montag, 15. Oktober 2012 10:47

Die schwäbische Universitätsstadt Tübingen betrachtet Alkohol-Prävention als einen wichtigen Teil ihrer offiziellen Jugendarbeit. Im Zentrum stehen dabei “lebensweltorientierte” Programme, die von einer Projektgruppe der Stadt- und Kreisverwaltung gesteuert werden. [...]

Thema: Suchtentstehung | Kommentare (0) | Autor:

Alkohol-Testkäufe im Einzelhandel bringen teils erschreckende Ergebnisse

Freitag, 24. August 2012 11:49

Sommerzeit ist Ferienzeit – und für viele Jugendliche leider auch Trinkzeit am Badesee oder im Park. Die leichte Zugänglichkeit von alkoholischen Getränken in Supermärkten sowie an Tankstellen und Kiosken erweist sich hier als problematisch. Das Jugendschutzgesetz regelt zwar eindeutig, dass Wein und Bier erst an Jugendliche ab 16 Jahren abgegeben werden dürfen [...]

Thema: Suchtentstehung | Kommentare (0) | Autor:

Uni Braunschweig: Umfangreiche Studie zum Trinkverhalten von Studenten

Freitag, 27. Juli 2012 11:51

Die Universität Braunschweig hat die bisher umfangreichste Studie zum Alkoholkonsum von Studenten in Deutschland durchgeführt. Im Jahr 2008 befragten die Psychologen Nora Heine und Christian Hammerschmidt für ihre Doktorarbeit 2.348 Studenten von drei verschiedenen Hochschulen in Niedersachen mittels eines anonymen Online-Fragebogens. [...]

Thema: Suchtentstehung | Kommentare (0) | Autor:

Berliner CDU will absolutes Alkoholverbot für Jugendliche

Mittwoch, 18. Juli 2012 11:45

Nach dem von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) angedachten Ausgehverbot für Jugendliche nach 20 Uhr, sofern bei den besuchten Veranstaltungen Alkohol im Spiel ist, kam nun aus Berlin ein weiterer Vorstoß in die gleiche Richtung. Gesundheitssenator Mario Czaja möchte das Jugendschutzgesetz verschärfen und den Kauf und Konsum von Alkohol generell nur noch Erwachsenen erlauben. [...]

Thema: Suchtentstehung | Kommentare (0) | Autor: