Studie belegt: Auch alkoholfreies Bier macht glücklich

Dass Deutschland mit mehr als 110 Litern jährlichem Bierkonsum pro Kopf als ausgesprochenes Liebhaberland gilt, ist allgemein bekannt. Und dass in Bayern mit mehr als 155 Liter je Jahr und Kopf überdurchschnittlich viel Bier konsumiert wird, gilt ebenso als selbstverständlich. Nun aber haben Wissenschaftler noch einen weiteren wichtigen Fakt in Sachen Bier nachgewiesen: Nicht der Alkoholgehalt des Gerstensaftes ist ausschlaggebend für die glücklich machende Wirkung – alkoholfreies Bier sorgt ebenso für ein Gefühl der Seligkeit.

Bei Biergenuss wird Dopamin im Gehirn ausgeschüttet

Bislang war angenommen worden, dass der Alkoholgehalt des Bieres ausschlaggebend für den Erfolg eines Skatabends und einer Grillparty, eines Stammtisches oder einer Geburtstagsfeier sei. Dem ist aber nicht so. Der Neurologe David Karken von der Universität Indiana in den Vereinigten Staaten konnte jetzt nachweisen, dass alkoholfreies Bier eine ebenso berauschende Wirkung verursachen kann wie alkoholisches. Der Professor bat im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie zum Suchtverhalten insgesamt 49 männliche Probanden, ihr favorisiertes Bier bzw. ihren Lieblingssportdrink einmal ohne Alkohol zu genießen. Karken wollte anschließend den Wert des ausgeschütteten Dopamins im Gehirn messen.

Geschmack des Bieres ist ausschlaggebend

Das Ergebnis des renommierten Wissenschaftlers war einigermaßen verblüffend. Der Neurologe wies nach, dass auch beim Konsum von alkoholfreiem Bier Dopamin ausgestoßen wird und zu einer glücklich machenden bzw. berauschenden Wirkung führt. Karken führte die Wirkung vielmehr auf den Geschmack des Bieres zurück, so dass im Umkehrschluss zu folgern ist, dass authentisch schmeckendes alkoholfreies Bier eine ähnliche Wirkung wie alkoholhaltiges Bier verursacht.

Nach Überzeugung des Mediziners handelt es sich bei dem Experiment um den ersten Versuch überhaupt, bei dem der Nachweis gelingt, dass ohne Alkoholgenuss Dopamin ausgeschüttet werden kann. Darüber hinaus war nachweisbar, dass der Anteil des ausgeschütteten Dopamins bei alkoholfreiem Bier deutlich höher als bei einem Energydrink ist. Und noch etwas gelang Karken nachzuweisen: Der Dopamin-Effekt bei dem Biertest war bei jenen Probanden, die aus einer Alkoholikerfamilie stammen, deutlich intensiver als bei anderen.

Be Sociable, Share!

Autor:
Datum: Freitag, 19. April 2013 10:34
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Alkoholsucht

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben