“Null Alkohol – Voll Power” – Kampagne gegen Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen

Am vergangenen Freitag startete die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine neue Kampagne gegen Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen. “Null Alkohol – Voll Power” wendet sich an Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren und will mit interaktiven Online-Features und Präsenz im öffentlichen Raum erreichen, dass die Kids eine kritische Einstellung gegenüber dem Konsum von Alkohol entwickeln und möglichst spät selbst zu berauschenden Getränken greifen.

Kampagnenziel: Aufklärung und Absicherung bisheriger Präventions-Erfolge

Gleichzeitig soll die Kampagne den generell rückläufigen Trend des Alkoholkonsums von Jugendlichen unterstützen. In ihrer aktuellen Drogenaffinitäts-Studie konstatiert die BzGA, dass der Anteil der Zwölf-bis 17-jährigen, die regelmäßig Alkohol zu sich nehmen, in der vergangenen Dekade deutlich gesunken ist. Im Jahr 2001 tranken 18 Prozent dieser Altersgruppe regelmäßig Alkohol, 2011 waren es “nur” noch 14 Prozent. Parallel dazu ging auch das exzessive Trinkverhalten Jugendlicher – das sogenannte “Binge”- oder Rauschtrinken signifikant zurück – der Anteil Jugendlicher, welche diese Form des Alkoholmissbrauchs praktizieren, verringerte sich zwischen 2004 und 2011 von 23 auf 15 Prozent.

BzGA-Chefin Professor Dr. Elisabeth Pott freute sich in ihrem Presse-Statement zwar über diese positiven Resultate gezielter Präventionsmaßnahmen, betonte jedoch, dass diese auch in Zukunft unverzichtbar bleiben. Auch heute trinke jeder siebente Jugendliche regelmäßig – besonders bedenklich sei dabei, dass laut Jugendschutzgesetz ein Großteil dieser Altersgruppe noch gar keinen Alkohol kaufen oder trinken dürfe.

Online-Features und Prävention durch Peers

Im Zentrum der Kampagne “Null Alkohol – Voll Power” steht eine neue Webseite, auf der die Kids in den drei Bereichen “Wissen”, “Machen” sowie “Reden” zahlreiche Informationen über Alkohol, seine Wirkung und den individuellen Umgang mit dem potentiellen Suchtstoff finden. Auch Hilfs- und Beratungsangebote sind über die Seite abrufbar. Außerdem gibt es Anzeigen- und Plakataktionen sowie die Aufklärungsangebote der sogenannten “Peers der BzGA” – die speziell geschulten jungen Erwachsenen sind künftig im Auftrag der Behörde an Freizeit-Hotspots Jugendlicher anzutreffen.

Neben “Null Alkohol – Voll Power” betreibt die BzGA in Kooperation mit den privaten Krankenkassen weitere Teilkampagnen. “Alkohol? Kenn dein Limit” wendet sich seit 2009 an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis zu 20 Jahren, gleichzeitig holt ein weiterer Kampagnen-Teil Eltern und andere Erwachsene als Präventions-Akteure mit ins Boot. Für die Alkohol- und Nikotin-Prävention an Schulen tourt seit 2006 außerdem der Mitmach-Parcours „KlarSicht“ durch die Republik.

Be Sociable, Share!

Autor:
Datum: Montag, 21. Mai 2012 11:42
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Alkoholsucht, Suchtentstehung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben