Führen Sie einfach Buch

Sind Sie davon überzeugt, dass es Ihnen gut tun wird, weniger Alkohol zu trinken? Dann sollten Sie nicht zögern und sofort damit anfangen: Verpflichten Sie sich schriftlich, von einem bestimmten Datum an weniger Alkohol zu trinken. Legen Sie dabei genau fest, wie viel Gläser Alkohol Sie von nun an maximal pro Tag bzw. pro Woche trinken wollen.
„Von Tag zu Tag“ Sie sollten das ganze mindestens auf acht Wochen einplanen und jedes einzelne Glas Alkohol penibel aufschreiben und dokumentieren. Am Ende werden Sie sehen, das es gar kein so großer Aufwand ist und es ist die beste Möglichkeit sich selbst aufzuzeigen wie viel das man wirklich trinkt.
Haben Sie bisher sehr viel mehr getrunken als ein bzw. zwei Gläser an maximal fünf Tagen pro Woche, kann ein stufenweises Vorgehen sinnvoll sein. Setzen Sie sich dafür zunächst eine etwas höhere Grenze, und senken Sie nach etwa drei bis vier Wochen Ihren Konsum auf höchstens ein bzw. zwei Gläser Alkohol täglich.
Ihr Trinktagebuch wird Ihnen helfen, Ihre Trinkgewohnheiten dauerhaft zu verändern:

  • Jedes Mal, wenn Sie ihr Trinktagebuch zur Hand nehmen, werden Sie an Ihre guten Vorsätze erinnert.
  • Nichts spornt mehr an als Erfolg. Mit einem Trinktagebuch haben Sie Ihre Erfolge immer vor Augen.
  • Nur wenn Sie jedes getrunkene Glas Alkohol sofort oder – wenn nicht anders möglich – jeden Abend notieren, können Sie sich sicher sein, Ihren Alkoholkonsum wirklich wahrheitsgemäß einzuschätzen.
  • Indem Sie in Ihrem Trinktagebuch auch notieren, welche Gefühle oder Umstände Ihr Trinkverhalten besonders beeinflussen, können Sie leichter erkennen, für welche Gelegenheit Sie sich in Zukunft besonders wappnen sollten.
  • Als Frau sollten Sie maximal ein Glas Alkohol pro Tag an und an mindestens zwei Tagen pro Woche keinen Alkohol trinken.
  • Als Mann sollten Sie maximal zwei Gläser Alkohol pro Tag und an mindestens zwei Tagen pro Woche keinen Alkohol trinken

(Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

Be Sociable, Share!

Autor:
Datum: Dienstag, 12. Oktober 2010 11:53
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Alkoholsucht

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben