Bundeswettbewerb “Alkoholprävention 2012″ – 14 Jugendprojekte wurden nominiert

Die interdisziplinär besetze Jury des Bundeswettbewerbes “Alkoholprävention 2012″ hat kurz vor Weihnachten 14 Jugendprojekte nominiert, die durch ihre fachliche Qualität und eine jugendgerechte Ansprache ihrer Adressaten besonders überzeugten. Sie wurden unter insgesamt 150 Bewerbern aus allen Teilen Deutschlands ausgewählt.

Der Bundeswettbewerb “Alkoholprävention 2012″ wurde von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) sowie dem Verband der privaten Krankenversicherer ausgeschrieben. Er ist Teil der bundesweiten Alkohol-Präventionskampagne “Alkohol? Kenn dein Limit“, die seit 2009 mit verschiedenen Aktivitäten sowie Peer-Programmen speziell für Jugendliche und junge Erwachsene entwickelt wurde.

Innovative und nachhaltig wirksame Projekte gegen Alkoholmissbrauch

Der in diesem Jahr erstmals durchgeführte Bundeswettbewerb stand unter dem Motto “Innovative Projekte umsetzen – nachhaltig wirken”. Bewerben konnten sich außerschulische Projekt-Anbieter zur Alkohol-Prävention für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren. Als preiswürdige Projekte wurden Präventions-Maßnahmen mit besonderem Ideenreichtum und Zukunftsrelevanz definiert. Als Zielgruppe hat die BZgA dabei vor allem freie Träger, Aktionsbündnisse und Bürgerinitiativen im Auge. Den Siegern winkt ein Preisgeld von insgesamt 50.000 Euro. Die offizielle Preisverleihung, zu der auch Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr präsent sein wird, folgt am 20. Februar 2013 in Berlin.

Bürgerschaftliches Engagement und gestaltende Rolle junger Menschen

Die vielen unterschiedlichen Themen und Profile der Bewerbungen machten aus BZgA-Sicht deutlich, dass die Alkohol-Prävention heutzutage neue Wege geht, aktuelle Trends der Jugendkulturen aufgreift und dabei gleichzeitig bewährte Grundsätze der Präventionsarbeit zurückgreift. Präventionsprojekte mit Jugendlichen für Jugendliche entfalteten in diesem Kontext eine “besondere Qualität und Wirkung. Herausragend seien bei den verschiedenen Projekten das “hohe Maß an bürgerschaftlichem Engagement” und das Einbeziehen junger Menschen als “gestaltender Kraft”.

Mitte Januar 2013 werden die Nominierungen der erfolgreichen Kandidaten für einen weiteren BZgA-Wettbewerb folgen. Der bundesweite Wettbewerb für herausragende Strategien zur Suchtprävention in Städten und Gemeinden wurde von der BZgA und dem Spitzenverband der Krankenkassen bereits zum sechsten Mal ausgeschrieben. Als Preisgelder sind 60.000 Euro für den BZgA-Preis sowie 10.000 Euro von den Krankenkassen vorgesehen. Der kommunale Wettbewerb zielt nicht vordergründig auf Präventionsmaßnahmen für junge Menschen, sondern auf alle Alters- und sozialen Gruppen einschließende Konzepte. In diesem Jahr sind alle Projekte rund um die “Alkohol-Prävention im öffentlichen Raum” zur Bewerbung aufgerufen.

Be Sociable, Share!

Autor:
Datum: Montag, 31. Dezember 2012 10:48
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Alkoholsucht

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben